Deutsch
 
English

Wiese statt Rasen

Anlage einer artenreichen Wiese im Garten, Dorf oder in der Stadt

Auf kleinsten Flächen kann Naturschutz betrieben werden. Anstatt eines eintönigen Rasens kann mit wenigen Arbeitsschritten eine artenreiche Wiese angelegt werden. Eine bunt blühende Wiese spendet zahlreichen Tieren, wie Insekten und Vögeln Nahrung sowie einen Lebensraum und erfreut darüber hinaus das Auge. Ein weiterer Vorteil: man muss nicht mehr so häufig Rasen mähen! Eine zwei- bis dreimalige Mahd im Jahr ist völlig ausreichend. Das Gartenamt Karlsruhe hat berechnet, dass die 2-malige Mahd einer Wiese mit Aufnahme des Schnittgutes jährlich 0,23€/m2 kostet. Eine normale Rasenfläche, welche 20-mal gemäht wird hingegen 0,77€/m2, eine Ersparniss von 0,54€/m2 oder 70%. Zudem kann auf eine zeit- und kostenintensive Bewässerung verzichtet werden.

Selbst in einem kleinen Garten können mit der Anlage einer blütenreichen Wiese viele Insekten unterstützt werden. Jeder Quadratmeter hilft!

Um eine bunte, artenreiche Wiese zu entwickeln sind bestimmte Arbeitsschritte nötig. Diese erscheinen zunächst etwas zeitintensiv, sind jedoch für den Erfolg der Maßnahme essentiell und führen letztendlich zu einem Ergebnis, dass sich sehen lassen kann.

Im Folgenden finden Sie eine Arbeitsanleitung, mit welcher die Anlage einer artenreichen Wiese zum Kinderspiel wird.

Vorbereitung für die Einsaat

Eigene Wiese als Spenderfläche